Der Vatikan und die Homo-Ehe

Eigentlich bin ich froh, dass wir hier nicht jeden Morgen “Die Rheinpfalz” auf dem Frühstückstisch liegen haben. Zwar wirft uns einer seit ca. ner Woche jeden Morgen ein Exemplar in den Zeitungskasten (Vielleicht eine Werbeaktion? Vielleicht purer Hass???), aber dank der lokalen Färbung und der meistens recht flachen Berichte keine Zeitung deren Artikeln man besonderes Augenmerk schenken sollte.

Ausser Mitte der Woche vielleicht: Da brüskiert sich ein Vertreter des Vatikans darüber, dass das recht eindeutige Referendum der Iren zur Homo-Ehe gleichbedeutend mit einer “Niederlage für die Menschheit” sei! Ach so?!

Was sind schon Kindesmissbrauch (dessen Verschleierung und Vertuschung! Die Behinderungen bei der Ermittlung, die als “Strafe” vollzogenen Zwangsversetzungen der angeklagten Geistlichen), mutwillige Verstümmelung kleiner Kinder (obwohl die jüdischen Glaubensrichtungen hier führend sind, kommen diese Beschneidungsrituale in nahezu allen Religionen vor), Kriege und Folter im Namen des “einen wahren Gottes”, Verdummung und Irreführung ganzer Volksschichten und nicht zu vergessen zumindest bei den christlichen Kirchen Europas das offene Sympathisantentum mit den “Werten” der Nationalsozialisten! Das ist doch gar nichts im Vergleich dazu, dass sich liebende Menschen in der Lage sind, jetzt offiziell zu heiraten! Daran geht bestimmt die ganze Menschheit zugrunde!

Arme Menschheit!  Continue reading