Religion ist Gift für den Verstand!

Ich treibe mich ja manchmal auch auf Seiten wie https://www.gutefrage.net/ herum und finde es immer wieder erschreckend, wie viele – gerade junge – Menschen dort mit religiösen Fragen aufschlagen. Dabei ist es nicht mal verwerflich, sich über Religion(en) Gedanken zu machen und auch sich bei Fragen an andere zu wenden. Denn gerade in unserer Gesellschaft, die gnadenlos indoktriniert durch Religionsunterricht und die Übermacht der christlichen Glaubensrichtungen oder eben durch die XGida-Fraktionen, die gegen die “Islamisierung des westlichen Abendlandes” (einer Erklärung der unnötigen Verdopplung in diesem Namen würde wohl den IQ der meisten dort Beteiligten überfordern!) wendet, ist es normal, dass Kinder und jugendliche von Fragen gequält werden.

Was ich aber wirklich erschreckend finde, ist die Angst, die sich in vielen Jugendlichen breit macht, wenn es darum geht ein normales Leben zu leben oder an bestimmte Dinge zu glauben, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hätte. Beispiele für diese Angst sind Fragen wie “DARF ich als Christ auch an XYZ glauben” oder “Ich bin ABC und habe mich in einen XYZ verliebt. Kann dies gut gehen”…

Die erste Frage kann man nur mit einer Gegenfrage beantworten: Warum nicht? Welche Konsequenzen sollte es haben, wenn ein Mensch an etwas bestimmtes glauben sollte? Glaubt an das fliegende Spaghettimonster, an den bärtigen Alten im Himmel oder an Nichts! Das ist doch ganz alleine EURE Sache, solange ihr damit keine anderen belästigt oder es niemanden sonst irgendwie einschränkt! Glaube ist vor allen Dingen eins: Privatsache! Da wird kein Blitz aus dem Himmel fahren, wenn ihr Eure Kreuze wegschmeisst! Zumindest gibt es erschreckend wenige “Beweise” für solche Dinge, seit es möglich wäre sie ganz einfach technisch zu widerlegen… Zufall? Ich glaube nicht 😉

Die zweite Frage ist meines Erachtens schlimmer! Denn ich finde es erschreckend, Menschen über ihren Glauben zu definieren! Liebe ist eine Sache zwischen Mann und Frau, Mann und Mann, Frau und Frau oder wie auch immer es den Personen angenehm ist. Liebe entsteht zwischen allen Haar- und Hautfarben, zwischen jeglichen Körpermaßen, zwischen Ländern und Kontinenten. Warum sollte es dabei eine Rolle spielen, an was auch immer der gewählte Partner glaubt? Hier ist etwas einfach schief gelaufen, wenn junge Menschen sich im natürlichsten der Welt, nämlich der Liebe durch Religionen oder Glauben beeinträchtigen lassen!

Die Religion muss raus aus den Köpfen der Menschen. Gebt ihr den Stellenwert der ihr gebürt!