Religion ist Gift für den Verstand!

Ich treibe mich ja manchmal auch auf Seiten wie https://www.gutefrage.net/ herum und finde es immer wieder erschreckend, wie viele – gerade junge – Menschen dort mit religiösen Fragen aufschlagen. Dabei ist es nicht mal verwerflich, sich über Religion(en) Gedanken zu machen und auch sich bei Fragen an andere zu wenden. Denn gerade in unserer Gesellschaft, die gnadenlos indoktriniert durch Religionsunterricht und die Übermacht der christlichen Glaubensrichtungen oder eben durch die XGida-Fraktionen, die gegen die “Islamisierung des westlichen Abendlandes” (einer Erklärung der unnötigen Verdopplung in diesem Namen würde wohl den IQ der meisten dort Beteiligten überfordern!) wendet, ist es normal, dass Kinder und jugendliche von Fragen gequält werden.

Was ich aber wirklich erschreckend finde, ist die Angst, die sich in vielen Jugendlichen breit macht, wenn es darum geht ein normales Leben zu leben oder an bestimmte Dinge zu glauben, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hätte. Beispiele für diese Angst sind Fragen wie “DARF ich als Christ auch an XYZ glauben” oder “Ich bin ABC und habe mich in einen XYZ verliebt. Kann dies gut gehen”…

Die erste Frage kann man nur mit einer Gegenfrage beantworten: Warum nicht? Welche Konsequenzen sollte es haben, wenn ein Mensch an etwas bestimmtes glauben sollte? Glaubt an das fliegende Spaghettimonster, an den bärtigen Alten im Himmel oder an Nichts! Das ist doch ganz alleine EURE Sache, solange ihr damit keine anderen belästigt oder es niemanden sonst irgendwie einschränkt! Glaube ist vor allen Dingen eins: Privatsache! Da wird kein Blitz aus dem Himmel fahren, wenn ihr Eure Kreuze wegschmeisst! Zumindest gibt es erschreckend wenige “Beweise” für solche Dinge, seit es möglich wäre sie ganz einfach technisch zu widerlegen… Zufall? Ich glaube nicht 😉

Die zweite Frage ist meines Erachtens schlimmer! Denn ich finde es erschreckend, Menschen über ihren Glauben zu definieren! Liebe ist eine Sache zwischen Mann und Frau, Mann und Mann, Frau und Frau oder wie auch immer es den Personen angenehm ist. Liebe entsteht zwischen allen Haar- und Hautfarben, zwischen jeglichen Körpermaßen, zwischen Ländern und Kontinenten. Warum sollte es dabei eine Rolle spielen, an was auch immer der gewählte Partner glaubt? Hier ist etwas einfach schief gelaufen, wenn junge Menschen sich im natürlichsten der Welt, nämlich der Liebe durch Religionen oder Glauben beeinträchtigen lassen!

Die Religion muss raus aus den Köpfen der Menschen. Gebt ihr den Stellenwert der ihr gebürt!

 

Der Vatikan und die Homo-Ehe

Eigentlich bin ich froh, dass wir hier nicht jeden Morgen “Die Rheinpfalz” auf dem Frühstückstisch liegen haben. Zwar wirft uns einer seit ca. ner Woche jeden Morgen ein Exemplar in den Zeitungskasten (Vielleicht eine Werbeaktion? Vielleicht purer Hass???), aber dank der lokalen Färbung und der meistens recht flachen Berichte keine Zeitung deren Artikeln man besonderes Augenmerk schenken sollte.

Ausser Mitte der Woche vielleicht: Da brüskiert sich ein Vertreter des Vatikans darüber, dass das recht eindeutige Referendum der Iren zur Homo-Ehe gleichbedeutend mit einer “Niederlage für die Menschheit” sei! Ach so?!

Was sind schon Kindesmissbrauch (dessen Verschleierung und Vertuschung! Die Behinderungen bei der Ermittlung, die als “Strafe” vollzogenen Zwangsversetzungen der angeklagten Geistlichen), mutwillige Verstümmelung kleiner Kinder (obwohl die jüdischen Glaubensrichtungen hier führend sind, kommen diese Beschneidungsrituale in nahezu allen Religionen vor), Kriege und Folter im Namen des “einen wahren Gottes”, Verdummung und Irreführung ganzer Volksschichten und nicht zu vergessen zumindest bei den christlichen Kirchen Europas das offene Sympathisantentum mit den “Werten” der Nationalsozialisten! Das ist doch gar nichts im Vergleich dazu, dass sich liebende Menschen in der Lage sind, jetzt offiziell zu heiraten! Daran geht bestimmt die ganze Menschheit zugrunde!

Arme Menschheit!  Continue reading

Atheist Quotes 3

My three delightful children are my only chance of at a second life, or even an immortal one. And I’ll tell you something; if I was told to sacrifice them to prove my devotion to God and admire the man who said, “Yes, I’ll GUT MY KID to show my love of God.” I’d say, No… FUCK YOU!

— Christopher Hitchens

Atheist Quotes 2

If religious instructions were not allowed until the child had attained the age of reason, we would be living in a quite different world.


— Christopher Hitchens

Edesheims Fussgängerampel – Einmal mit Profis

Da isse also nun, unsere provisorische Fussgängerampel in Edesheim… Ja wir haben eine bekommen, um die Kinder aus dem gesamten Neubaugebiet sicher über die ehemalige B38, jetzt L-irgendwas zu leiten, immerhin die Hauptverbindung zwischen Edenkoben und Landau neben der Autobahn (die mal wieder in weiser Vorraussicht in beiden Richtungen dank Bauarbeiten einspurig ist…)! Soweit die guten Meldungen, jetzt mal wie immer ein paar Gedanken, die man sich vielleicht hätte machen müssen/sollen – vorher…

Continue reading

Atheist Quotes 1

An early objection i had with christianity at school was being told i was part of a flock. Shepherds don’t just look after sheep because they like them! They either want to fleece them, fuck them or eat them!


— Christopher Hitchens

Quix in Edesheim – Teil 5

Nun ist es also endlich soweit – 100 Edesheimer Haushalte haben sich in die Fänge der quix-Vorverträge begeben… Und wie sie alle feiern! Auf Fazzebock ein Lobeshymnchen nach dem anderen, das Ende des Schneckeninternets wird da zelebriert… 

Was manche vielleicht nicht bedenken: Wir reden hier von maximal 100MBit… In 1,5 – 2 Jahren!!! In dem Zeitraum werden die nördlichen Länder wie Finnland, Schweden, etc. ihre eh schon ca. 300MBit wahrscheinlich vervielfacht haben und die QHD-Streams laufen dann auch nur mit der größten Quix-Leitung… 2 Jahre… Das ist im Computerzeitalter eine Ewigkeit! 3-4 Prozessorgenerationen, 3-4 neue Grafikkartenboliden. 2 neue Macbooks, 2 neue iPhones… 
Und was macht Edesheim? Edesheim bindet sich dauerhaft an einen Leitungsanbieter, einen Telefondienstleister, dessen Hotline von Mo-Fr zw. 8 und 17 Uhr für Probleme da ist. Anfragen werden dann auch in ca. 2-x Werktagen beantwortet… Und zwar telefonisch, währende der Arbeitszeit, egal ob man um schriftliche Antwort gebeten hatte…
Wie gesagt, wir hängen jetzt im quix-Netz… Die Telekom wird einen Teufel tun und hier die Leitungen upgraden, weil eh 100 Haushalte sich als Kunden komplett verabschiedet haben (bindende Vorverträge mit quix), bleibt also kaum Bedarf. Ich erwähnte schon, dass man mit der Telekom immerhin die Möglichkeit gehabt hätte, alternative Anbieter zu wählen? Immerhin muss die Telekom ihre Leitungen freigeben, quix nicht. Für mich ein Rückschritt in die Zeiten, in denen die T-Offline-Gesellschaft die einzige Alternative war. Aber was erwartet man von einem Ort, in dem die CDU die absolute Mehrheit erreicht. Da ist so vieles Neuland…
Bin mal gespannt, wie hoch die Kosten letztendlich sein werden, sobald die Leitungen dann liegen…

Unpatriotischer Europäer für die Sekularisierung des Abendlandes

Wenn ausgerechnet in Regionen, die eigentlich kaum von Einwanderung betroffen sind, über 10.000 Menschen auf die Straße gehen, um unter dem Deckmantel der Angst vor einer fremden Religion offen Fremdenhass und Intoleranz zur Schau zu stellen, wenn die AfD und die NPD das Ganze unterstützt, wird es Zeit, für eine generelle Sekularisierung unseres “Abendlandes” zu plädieren! Glaubt was ihr wollt, aber behaltet bitte schön euren Glauben dann auch für Euch! Trefft Euch mit Gleichdenkenden wo immer ihr wollt, aber haltet die Religion und den Glauben generell raus aus dem öffentlichen Leben und aus dem Staatswesen!

Es gibt ein paar Punkte an denen man ansetzen müsste:

Continue reading

Quix in Edesheim – Teil 4

Ok, 51 Verträge fehlen wohl noch… Hat sich eigentlich irgendjemand mal den Vertrag von Quix durchgelesen? Irgendwie klingt das alles sehr schwammig… Prinzipiell werden jede Art von Kosten und Vertragsstrafen komplett auf den Endkunden umgelegt, Inexio/Quix ist weitestgehend unbelastet.

Wenn ich das Schreiben unseres verehrten Herrn Bürgermeisters richtig deute, dann hat sich die Gemeinde wohl jetzt (nur ein paar Monate nach den eigentlichen Ankündigungen) dazu entschlossen Inexio bzw. Quix als offiziellen Anbieter für Breitbandinternet zu unterstützen. Irgendwie bleibt hierbei doch ein leicht fader Beigeschmack, denn was genau passiert, wenn doch irgendwann die Telekom neue Leitungen verlegen möchte oder gar ein Kabelnetzbetreiber Edesheim erschließen möchte? Macht man dann nochmal das ganze Tohuwabohu, oder wird dann einfach eine eventuelle Anfrage abgetan mit “ne, hamm wir schon, brauchen wir nicht nochmal”…?

Immerhin ist es ähnlich bescheidenen Entscheidungen zu verdanken, dass große Teile von Edesheim nicht durch Kabelnetze erschlossen sind, weil die damalige Ortsführung es nicht für nötig empfand, bzw. einfach keinen Grund sah, den Ort komplett ans Kabelnetz anzuschließen! Damit wäre diese ganze Inexiogeschichte eigentlich hinfällig, denn über Digitalkabelnetze sind ähnliche Geschwindigkeiten schon lange möglich und das zu einem niedrigeren Preis mit erheblichem Mehrwert wie Fernsehen!

Wir verlieren die Möglichkeit, dass Konkurrenzanbieter zu evtl. günstigeren Konditionen ihre Dienste anbieten können, denn die Leitungen gehören Inexio und dieses Unternehmen ist im Gegensatz zur Telekom nicht verpflichtet, ihre Leitungen der Konkurrenz zur Verfügung zu stellen. Was also erstmal wie eine tolle Sache aussieht, auch ich hätte gerne 100MBit, bedeutet eine alternativlose Bindung an genau einen Anbieter. Eigentlich ein Rückschritt in Zeiten als die Telekom Alleinanbieter war.

Generell bin ich der Meinung, dass essentielle Dinge und Leistungen wie Wasser, Müll, Strom und Personenverkehr nicht in die Hände von Privatunternehmen gehören. Was früher von CDU und auch der FDP (das war mal eine Partei im Deutschland :mrgreen:) als großartige Errungenschaft gefeiert wurde, die Liberalisierung der Märkte, führt dazu, dass in den Bereichen der Grundversorgung Gewinn orientiert gearbeitet wird. Das kostet Arbeitsplätze und auf längere Sicht sind alle Preise gestiegen statt zu fallen oder zu stagnieren. Wir werden dies mit quix auch erleben. Ich bin fest davon überzeugt, dass uns das saarländische Unternehmen nichts schenken wird. Die Preise werden steigen und die Gemeinde wird keinen weiteren Anbieter die Straßen erneut aufreißen lassen…

Nochmal: Mir widerstrebt es einfach, irgendeine Sache verbindlich zu ordern, die dann in ca. 2 Jahren geliefert wird (1,5 Jahre bis Baubeginn, x Monate bis zu den Hausanschlüssen). Zustände wie beim Trabikauf…

Da ich mir aus o.g. Gründen jedoch gut Vorstellen kann, dass es keine Alternative geben wird, behalte ich mir offen, evtentuell später als Quix-Kunde hinzuzustoßen… Oder wir bekommen endlich ein besseres Mobilnetz, auch das wäre eine Alternative!

Der Franziskanerorden ist pleite…

Das hört sich zunächst einmal so an, als wäre das eine Meldung wie “der Schnee ist weiß” oder “die Nacht ist dunkel”, denn eigentlich ist der Orden der Franziskanermönche ein sogenannter “Bettelorden”, sprich weltlicher Besitz ist den Mönchen fremd. Was also genau ist an dieser Meldung so besonders?

Nun ja, was faszinierend ist: Die Franziskaner haben Milliarden in dubiose Geschäfte investiert. Da wurde unter anderem ein Luxushotel in Italien für Millionen renoviert, ohne sichtbare Resultate, es gibt Beteiligungen an Firmen, die wegen Waffenhandel im Fadenkreuz der Justiz stehen und dies ist nur ein kleiner Auszug aus den Investitionen der Ordensführung.

Die Ordensführung, die jetzt diese erschreckende Meldung an die Ordensmitglieder weitergeben musste (wieso ist diese Meldung eigentlich so erschreckend? Ist es nicht genau euer Ziel, liebe Brüder?) bat seine Ordensbrüder darum “für den Franziskanerorden zu beten”… Jepp, genau DAS wird helfen! 😉

Und dann wundern sich die Glaubensgemeinschaften allen Ernstes, warum immer mehr Menschen ihnen den Rücken zukehren?

In diesem Sinne: Frohes Newtonmas!

 

http://www.welt.de/wirtschaft/article135579283/Franziskaner-vor-Pleite-wegen-dubioser-Geschaefte.html
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/franziskaner-orden-droht-wegen-dubioser-geschaefte-die-pleite-a-1009599.html