Ludwigshafen, Mainz und… Ach ja, Kandel…

Wir sind unterwegs in den letzten Monaten, einmal im Monat in Kandel. Dort versuchen wir dem Kurzen die Stirn zu bieten, was nicht immer leicht fällt, wenn die lokale Unterstützung sich eher auf die Baumbestricker und “ich mach mal ne Demo 1h lang, aber weit weg vom Rechten”-Faktion beschränkt. Aber es gibt sie, die externe Solidarität! Jeden Monat kommen sie: Antifaschisten aus Karlsruhe, Mannheim, Speyer, Landau, Neustadt, Mainz, Stuttgart und sogar Trier! Auch wenn wir bei weitem nicht genug sind, sind wir da und zwar zusammen! So müssen Bündnisse aussehen! Man unterstützt sich gegenseitig, man steht zusammen! Als bei der letzten Demo die Stimmung etwas aufgeheizt war vor der Polizeiabsperrung, stellten wir uns mit dem Banner zwischen die Fronten. Als am Samstag die Antifaschisten in LU sich 5m weniger Abstand erkämpften stellten sich die älteren Herrschaften der Lokalpolitik zwischen diese und die schon wieder in voller Montur aufgelaufenen – teilweise absichtlich keine Nummer tragenden – Robocops der Polizei RP. So sieht Solidarität aus! So muss man gegenseitig füreinander einstehen!

Auch wenn in einem Atemzug mit Kandel immer das angebliche Bündnis “Wir sind Kandel” genannt wird, ist die Realität eine andere. Dieses sogenannte Bündnis  schafft es immer wieder mit tollen Bildern in der Zeitung aufzutauchen, auch lassen sich auf deren Kurzdemos viele Politiker blicken, sind ja 3km vom Geschehen entfernt und auch zeitlich begrenzt.
Realistisch gibt es aber in Kandel nur ein wahres Bündnis: “Kandel gegen Rechts“! Hier werden wirklich die Kräfte aus den unterschiedlichsten Organisationen gebündelt. Man ist sich nicht immer einig, auch ich hab Probleme mit der Anwesenheit mancher Leute auf den Stammtischen, aber im Allgemeinen herrscht eine produktive und konstruktive Atmosphäre und man schafft es allen anderslautenden Presseberichten zum trotz immer mindestens doppelt so viele Menschen zu den Demos zu bewegen als “Wir sind Kandel”! Egal wer anmeldet, ob die Partei, KgR, das Männer*Bündnis oder KKA!

Wir sind mehr, wir sind laut und wir sind vorne! Alerta!

Kandel ist ständig aber nicht überall!

Zumindest der zweite Teil der Überschrift sollte uns Mut machen, denn wäre Kandel überall, wären wir durch Behördenwillkür und extrem aggressives Verhalten der Polizei deutschlandweit dazu verdammt, Rechtsradikalen und verfassungsfeindlichen Organisationen den roten Teppich auszurollen.

Kandel, ein beschauliches und durchaus schönes Städtchen in der Südpfalz erlangte im Dezember letzen Jahres traurige Berühmtheit durch den Mord eines Jungen Mannes an seiner Freundin, einer hier wohnenden Jugendlichen. Wie es in der letzten Zeit immer häufiger zu beobachten ist, dauerte es leider nicht lange, bis Medien und die Parteien und Organistationen am rechten Rand die Nationalität und den Flüchtlingsstatus des Mörders immer präsenter aufzeigten bzw. im zweiten Fall immer mehr für ihre Zwecke ausschlachteten.
Es dauerte nicht lange bis ein bekannter und extremer Rechter, Marco Kurz, auf diesen traurigen Anlass aufmerksam wurde und diesen für seine Zwecke ausnutzte. Das neu gegründete “Frauenbündnis Kandel” organisierte seit dem Trauermärsche, Gedenkveranstaltungen und Ähnliches. Nach einigen kleineren Aktionen wurde es auf einmal gößer, zumal die AfD mit auf den Zug aufsprang. Auch wenn sich die Partei immer wieder wand, was offizielle Unterstützung angeht, so wurden doch die Demonstrationen immer wieder im Netz beworben.

Continue reading